Melaune

Bundespolizei stellt nach Verfolgung gestohlenen Audi A6 und den Täter

08.11.2017 von LN

Nach Flucht mit stark überhöhter Geschwindigkeit konnten Bundespolizisten einen gestohlenen Audi A6 und den Täter in Melaune stellen.

Am 08. November gegen 11:10 Uhr wollten  Beamte der Bundespolizeiinspektion Ebersbach einen Audi A6 mit Berliner Kennzeichen, der sich auf der BAB 4 von Bautzen Ost in Richtung Görlitz bewegte, einer Kontrolle unterziehen. Diesem Vorhaben entzog sich der Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit, verkehrsgefährdender Fahrweise und unter Ausnutzung des Standstreifens. An der Anschlussstelle Niederseifersdorf verließ das Fahrzeug die Autobahn und setzte seine Flucht auf der S122 fort. Hinter der Ortschaft Melaune verlor der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug und verunfallte auf einer Wiese. Nach ersten Erkenntnissen entstand am Fahrzeug Totalschaden, der Fahrer wurde nur leicht verletzt. Der 32-jährige polnische Täter wurde vorläufig festgenommen. Ein erster
Drogen- und Alkoholtest verlief negativ. Bei der Überprüfung des Audi wurde festgestellt, dass die angebrachten Kennzeichen nicht zu dem Fahrzeug gehören und es ursprünglich mit Darmstädter Kennzeichen versehen war. Mit diesen Kennzeichen wird das Fahrzeug seit 09:21 Uhr in Darmstadt vermisst. Der Sachverhalt wurde vor Ort an die Landespolizei übergeben.