Weißwasser

Mann von Zug erfasst und getötet

05.10.2017 von LN

Am Donnerstagnachmittag hat sich in Weißwasser ein tragisches Unglück ereignet. Unweit des Bahnübergangs am Halbendorfer Weg hat ein Triebzug einer Privatbahngesellschaft einen Fußgänger erfasst. Der Mann erlitt dabei mit dem Leben nicht vereinbare Verletzungen. 

Der Personenzug war auf dem Weg nach Cottbus. Die etwa 20 Passagiere an Bord blieben nach derzeitigem Stand unverletzt. Der 45 Jahre alte Triebzugführer wurde vor Ort betreut. 

Bei dem tödlich verletzten Fußgänger handelte es sich wahrscheinlich um einen jungen Mann aus der Region. Die abschließende Klärung seiner Identität steht jedoch noch aus. Warum er sich an der eingleisigen Strecke aufhielt und von dem Zug erfasste wurde, ist derzeit noch nicht geklärt. Auch hierzu hat die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Görlitz gemeinsam mit der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf die Ermittlungen aufgenommen. 

Die eingleisige Strecke ist zwischen Schleife und Horka derzeit gesperrt. Die Ostdeutsche Eisenbahngesellschaft ODEG richtet zwischen diesen beiden Bahnhöfen einen Schienenersatzverkehr ein.