Bretnig

Fahrlässige Brandstiftung in Bretnig

03.08.2017 von LN

Leichtsinn und Fahrlässigkeit hätten am späten Mittwochabend in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Bretnig fast zu einem Wohnungsbrand geführt. Ein 26-Jähriger hatte versucht, das Laminat seiner Wohnung mit brennendem Aceton zu reinigen. Das ging jedoch schief. Der Bodenbelag geriet in Brand und auch die Flasche fing Feuer. Geistesgegenwärtig trat der junge Mann die Flammen auf dem Laminat noch mit dem Fuß aus und warf die brennende Flasche aus dem offen stehenden Fenster auf den Hof. Dort konnte sie ein Nachbar, der dies zufällig beobachtet hatte, löschen. In der Wohnung entstand erheblicher Sachschaden, und auch der 26-jährige Verursacher selbst hatte sich dabei leicht verletzt. Ein Alkoholtest bei ihm erbrachte einen Wert von 1,8 Promille. Nun muss er sich wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung verantworten.