Weißwasser

5 Verletzte nach Wohnungsbrand

18.07.2017 von LN

Feuerwehr, Rettungskräfte und Polizei eilten am Montagabend gegen 23:15 Uhr nach Weißwasser in die Bertolt-Brecht-Straße. Hier war es aus ungeklärter Ursache zum Ausbruch eines Brandes in einer Parterrewohnung gekommen. Bei dem Haus handelt es sich um einen Viergeschosser, aus welchem elf Personen mit Hilfe der Drehleiter evakuiert werden mussten. Fünf von ihnen kamen mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Weißwasser und Weißkeißel mit 20 Kameraden, welche die Brandbekämpfung übernahmen. Der 37-jährige Mieter der Wohnung war nicht anwesend. Die betreffende Wohnung ist unbewohnbar. Nach Ende der Löschmaßnahmen konnten die Mieter der beiden oberen Etagen wieder in ihre Wohnungen zurück, die anderen wurden in einem Hotel untergebracht. Angaben zu einer Schadenshöhe liegen derzeit nicht vor. Ein Brandursachenermittler wird am Dienstag seine Arbeit aufnehmen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Verdacht der Brandstiftung aufgenommen. Gegen 0:30 Uhr erschien der Mieter der Brandwohnung am Einsatzort und wunderte sich über den Brand. Er gab an, dass es womöglich einen Einbruch gegeben habe. Ein Alkohol- und Drogentest verlief negativ. 


5 Verletzte nach Wohnungsbrand
5 Verletzte nach Wohnungsbrand
5 Verletzte nach Wohnungsbrand
5 Verletzte nach Wohnungsbrand
5 Verletzte nach Wohnungsbrand
5 Verletzte nach Wohnungsbrand
5 Verletzte nach Wohnungsbrand
5 Verletzte nach Wohnungsbrand
5 Verletzte nach Wohnungsbrand
5 Verletzte nach Wohnungsbrand
5 Verletzte nach Wohnungsbrand
5 Verletzte nach Wohnungsbrand
5 Verletzte nach Wohnungsbrand
5 Verletzte nach Wohnungsbrand