Dresden

SUV brannte auf der Autobahn - langer Stau in Richtung Görlitz

01.05.2017 von LN

Am Sonntagabend kam es gegen 18 Uhr auf der BAB 4 zu einem PKW-Brand. Zwischen dem Autobahndreieck Dresden-Nord und der Anschlusstelle Hermsdorf war ein Suzuki Vitara während der Fahrt in Brand geraten. Als die Berufsfeuerwehr (Wache Übigau) eintraf, stand der Wagen bereits in Flammen. Der Fahrer und sein Hund konnten das brennende Auto unverletzt verlassen. Der Suzuki brannte völlig aus. Wegen der Löscharbeiten war die Autobahn in Richtung Görlitz zeitweise gesperrt. Später wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es bildete sich ein langer Stau.