Dresden

Umstrittenes Kunstobjekt: Ausrangierte Busse vor Dresdner Frauenkirche

07.02.2017 von SN

Unter Pfeifen und lautstarkem Protest wurde am heutigen Dienstag eine umstrittene Kunstinstallation auf dem Neumarkt vor der Dresdner Frauenkirche eingeweiht. Der syrische Künstler errichtet dort derzeit die Skulptur "Monument", bei der schließlich drei ausrangierte Busse hochkant auf dem Platz stehen und so an den Bürgerkrieg in seinem Heimatland erinnern soll.
Die Arbeit, die für zwei Monate und somit auch während des Jahrestages der Zerstörung der Stadt im 2. Weltkrieg stehen bleiben soll, wird unter anderem aufgrund des Ortes und des Datums zum Teil heftig kritisiert.