Großerkmannsdorf - 3 Verletzte nach Kellerbrand

24.09.2014 von LN

Am Mittwochvormittag ist im Kellerbereich eines Mehrfamilienwohnblocks in Großerkmannsdorf ein Feuer ausgebrochen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden die Bewohner des gesamten Gebäudes evakuiert. Die freiwilligen Wehren aus Großerkmannsdorf, Arnsdorf, Liegau, Radeberg, Ullersdorf und die Werksfeuerwehr aus Rossendorf waren mit insgesamt 10 Löschfahrzeugen und 53 Kameraden im Einsatz. Sie löschten die Flammen schnell. Zwei Frauen im Alter von 71 und 75 Jahren sowie ein Feuerwehrmann (38) kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Klinikum. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, ein Brandursachenermittler führte bereits erste Untersuchungen durch. Ein technischer Defekt kann als Ursache gegenwärtig nicht ausgeschlossen werden. Die Höhe des Sachschadens wurde noch nicht beziffert.


Großerkmannsdorf - 3 Verletzte nach Kellerbrand
Großerkmannsdorf - 3 Verletzte nach Kellerbrand
Großerkmannsdorf - 3 Verletzte nach Kellerbrand
Großerkmannsdorf - 3 Verletzte nach Kellerbrand
Großerkmannsdorf - 3 Verletzte nach Kellerbrand
Großerkmannsdorf - 3 Verletzte nach Kellerbrand
Großerkmannsdorf - 3 Verletzte nach Kellerbrand
Großerkmannsdorf - 3 Verletzte nach Kellerbrand
Großerkmannsdorf - 3 Verletzte nach Kellerbrand
Großerkmannsdorf - 3 Verletzte nach Kellerbrand
Großerkmannsdorf - 3 Verletzte nach Kellerbrand
Großerkmannsdorf - 3 Verletzte nach Kellerbrand
Großerkmannsdorf - 3 Verletzte nach Kellerbrand
Großerkmannsdorf - 3 Verletzte nach Kellerbrand
Großerkmannsdorf - 3 Verletzte nach Kellerbrand
Großerkmannsdorf - 3 Verletzte nach Kellerbrand
Großerkmannsdorf - 3 Verletzte nach Kellerbrand
Großerkmannsdorf - 3 Verletzte nach Kellerbrand
Großerkmannsdorf - 3 Verletzte nach Kellerbrand
Großerkmannsdorf - 3 Verletzte nach Kellerbrand
Großerkmannsdorf - 3 Verletzte nach Kellerbrand
Großerkmannsdorf - 3 Verletzte nach Kellerbrand
Großerkmannsdorf - 3 Verletzte nach Kellerbrand
Großerkmannsdorf - 3 Verletzte nach Kellerbrand